Monthly Archives: November 2014

Winter Blues? Nicht mit mir!

Grumpy

Source: dumpaday.com

Jetzt kommen sie, die kalten, nassen Tage an denen es gar nicht so richtig hell werden will. Aufstehen wenn die Sonne noch gar nicht aufgegangen ist und wieder nach Hause kommen, wenn es schon wieder dunkel ist, kommt euch bekannt vor, oder? Wenn dann auch noch viel Arbeit oder die Klausuren-Phase dazu kommt, ist die Backmischung für schlechte Laune perfekt. Aber nicht mit mir! Ich habe dem Winter Blues den Kampf angesagt und bin hochmotiviert mich von dem Nieselwetter nicht in einen Motzkoffer verwandeln zu lassen. Heute habe ich euch ein paar Tipps zusammengestellt, wie ihr dasselbe tun könnt.

Tipp 1: Gute Musik

Musik macht einfach alles besser. Laut mitsingen wenn das Lieblingslied im Radio läuft und nach Möglichkeit auch noch fröhlich die Hüften dazu schwingen (Dance like no one is watching ;)) vertreibt schlechte Laune ziemlich effektiv. Hier sind ein paar von meinen momentanen und „All-Time“- Favoriten:

She’s So Mean – Matchbox Twenty

XOXO – Casper

Sweet Disposition – The Temper Trap

Moving To New York, Let’s Dance To Joy Division und Kill The Director – The Wombats (für mich die Könige der “Gute-Laune-Musik”)

Feel Good Inc – Gorillaz

Trouble – Zebrahead

Gloria, Down In The Past, Before Rock ‘n’ Roll – Mando Diao

Tribute – Tenacious D

Tipp 2: Nehmt das Leben nicht so ernst

Wer ist dieser „Erwachsen“? An manchen Tagen erscheint er mir wie ein Phantom, das immer vor mir davon sprintet. Wenn ich schlechte Laune habe, vergesse ich gerne mal, dass ich eigentlich eine achtzehnjährige Abiturientin bin und lebe das Kind in mir aus. Und wenn dich Seifenblasen nach einer fünfstündigen Geschichte-Klausur glücklich machen, warum nicht? Wenn du dich durch das Tragen einer Glitzer-Krone besser fühlst, warum nicht? Wenn ein Kinderfilm dich wieder zum Lächeln bringt, warum denn nicht? Probiert es mal aus, das Leben muss man nicht immer ernst nehmen und immer nur erwachsen sein wird auf Dauer doch auch langweilig ;)

Tipp 3: Bleibt in Bewegung

Sport und Bewegung sind für mich ein Supermittel gegen Stress und schlechte Laune. Einfach mal wieder so richtig auspowern und von den Glückshormonen profitieren ist grade im Winter wichtig. Für Sportmuffel: Warm einpacken und sich für einen kleinen Spaziergang raus an die frische Luft wagen, hilft auch.

Tipp 4: Ablenkung und Zeit für dich

Draußen regnet es, es ist kalt und dunkel und deine Laune einfach nur im Keller? Jetzt ist die perfekte Zeit für gemütlich Nachmittage und Zeit für dich. Ein warmes Getränk und ein gutes Buch, dein Lieblingsfilm oder eine spannende Serie bringen dein Chi mit Sicherheit bald wieder in Ordnung. Wahlweise kannst du das Buch auch durch eine Kuschelstunde mit deinen Liebsten, Haustier oder Kuscheltier ersetzen.

Buchtipps:

Mich als Potterhead haben die Harry Potter Bücher noch nie als Lektüre oder Aufmunterung enttäuscht J

Letztendlich sind wir dem Universum egal – David Levithan (Eine etwas andere Liebesgeschichte)

Über mir der Himmel – Jandy Nelson (Traurig, aber so, so schön)

Serien: Orange Is The New Black wird euch zum Lachen und Mitfiebern bringen (Ich warte sehnsüchtig auf Season 3)

An Breaking Bad sollte meiner Meinung nach niemand vorbeikommen, es ist einfach zu gut.

Tipp 5: Sei produktiv

Dein Kleiderschrank sollte dringend mal ausgemistet werden? Deine Wäsche liegt schon seit Tagen ungebügelt im Korb? Deine Akten müssten sortiert werden? Nutz das schlechte Wetter und erledige etwas, was du vor dir aufschiebst. Du wirst dich besser fühlen, wenn du in deinem Tag etwas produktives getan und eine unliebsame Aufgabe aus dem Weg geräumt hast-

Tipp 6: Positiv bleiben

Einfach schwimmen, einfach schwimmen, einfach schwimmen. Das schlechte Wetter und die viele Arbeit dauert nicht ewig. Denkt positiv und freut euch an den schönen Kleinigkeiten des Lebens. Das Lächeln eines Fremden, die erste schöne Weihnachtsdeko, die Arbeit, die schon geschafft ist, der schönen Mantel, den ihr jetzt endlich wieder tragen könnt. Jeder Tag hat schöne Momente, nur manchmal muss man sich eben konzentrieren um sie zu sehen. Und denkt dran, wenn jetzt November ist, dann ist bald Weihnachten und danach ist Silvester und dann ist schon fast Frühling und dann ist schon wieder Sommer!

 

Ich hoffe euch haben meine Tipps gegen den Winter Blues geholfen :) Was tut ihr um die schlechte Laune abzuhalten? Lasst es mich in den Kommentaren wissen :)

 

Wenn ich auch tausend Lieder vom vermissen schreib…

heißt das noch nicht, dass ich versteh,
warum dieses Gefühl für immer bleibt – Still/Jupiter Jones

 

006186 (2)156IMG_6579

Nun, wie soll ich das beschreiben, vermissen kennt jeder von uns. Mit dem Abi vor der Tür, mitten im Vorbereitungsstress, da vermisse ich “mein” Australien, da vermiss ich mein zweites Zuhause, den Ort, wo mein Herz geblieben ist. Die Sonne und das Meer, die lockere Mentalität, die wunderschöne Landschaft und die Leute, vorallem die Leute.

Die Fremden, die mich aufnahmen und für immer meine Familie sein werden, diejenigen, die dem neuen Mädchen eine Chance gaben und meine Freunde wurden, diejenigen, die auch fern der Heimat waren und mich verstanden. All diese Menschen, all diese Erinnerungen, sind ein Teil von mir den ich nicht missen möchte. Zwei Familien, zwei Länder in denen man sich zu Hause fühlt, zwei Freundeskreise, bedeutet, dass man, egal wo man ist, nie aufhören wird zu vermissen. Aber es bedeutet auch mehr Liebe, mehr Erfahrung und mehr schöne Erinnerungen, als ich zählen kann. Und das ist es wert, dass ist es tausendfach, millionfach wert.

Im Mai geht es zurück, im Mai kann ich wieder die Menschen in die Arme schließen, auf die ich zwei Jahre lang verzichten musste. Ich kann es kaum erwarten. Aber bis dahin, hab ich euch hier ein paar Impressionen von meinem Jahr zusammengestellt. (Von oben nach unten: Sonnenuntergang in Brisbane, Gold Coast, Sydney Harbour Bridge und King’s Valley im Northern Territory)

Kleine Frage zum Schluss: Interessiert euch das Thema Auslandsjahr im Allgmeinen? Was haltet ihr von ein paar Tipps, Anekdoten und Dingen, die angehende Austauschschüler beachten sollten? Lasst es mich in den Kommentaren wissen ;)

 

Umarmungen für alle

Umarmungen für alle!

You can’t wrap love in a box, but you can wrap a person in a hug. – Unknown

Guten Abend :)

Heute würde ich gerne über die “Free Hugs”- Kampagne sprechen. Die meisten von euch werden schon einmal davon gehört haben, aber ich denke, dass diese Idee zu toll ist um nicht darüber zu reden. Die Kampagne begann 2004 in Australien, wenn Juan Mann damit anfing mit einem „Free Hugs“ Schild durch die Straßen rund um die Pitt Street Mall in Sydney zu laufen und Menschen die auf ihn zukamen zu umarmen. 2006 wurden Videoaufnahmen des Australiers wie er Umarmungen verteilte in einem Musikvideo der Band „Sick Puppies“ verwendet, was seiner Aktion öffentliche Aufmerksamkeit einbrachte. Ich habe das Video hier verlinkt http://www.youtube.com/watch?v=vr3x_RRJdd4   Ich finde das Video sehr herzerwärmend und rührend und habe es mir schon viele Male angesehen.

Im letzten Sommer habe ich selber an der „Free Hugs“ – Kampagne teilgenommen und es war eine wahnsinnig tolle Erfahrung. Natürlich waren viele Leute skeptisch und ich habe mehr als nur ein paar schräge Blicke geerntet, aber davon habe ich mich nicht entmutigen lassen. Körperkontakt ist immer sehr persönlich und es ist nicht jedermanns Sache einen Fremden zu umarmen, das kann ich verstehen. Zu Anfange war ich selbst nervös, doch diese Nervosität legte sich schnell, nachdem ich die erste Person umarmt hatte und andere positiv darauf reagierten, sogar Fotos machten.

Es ist ein sehr spezielles Gefühl, besonders wenn man sehen kann, dass es die andere Person glücklich macht. Fast jeder den ich umarmte, ging anschließend lächelnd weiter, aber für manche schien es sogar noch mehr zu bedeuten. Eine sehr spezielle Erinnerung an diesen Tag, ist der Moment, in dem ich einen alten, anscheinend obdachlosen Mann umarmte. Der Mann saß am Straßenrand als ich auf ihn zukam und ihn fragte, ob ich ihn umarmen solle. Er nickte und als ich ihn umarmte, breitete sich ein strahlendes Lächeln auf seinem Gesicht aus. Es war toll zu sehen, dass ich jemanden mit so einer kleinen Geste glücklich machen konnte.

Besonders ältere Menschen sind oft einsam und eine Umarmung kann helfen, diese Einsamkeit für eine Weile zu lindern. Menschen brauchen Körperkontakt um gesund zu bleiben und Studien haben die Vorteile von Umarmungen auf sowohl psychische als auch physische Gesundheit bewiesen. Free Hugging bedeutet, andere Menschen, Wildfremden, eine Freude zu machen und ein bisschen mehr Liebe in die Welt zu bringen und ich finde das Konzept fantastisch. Ich kann es kaum erwarten möglichst bald noch einmal loszuziehen und Umarmungen zu verteilen.

 

Wie steht ihr zu dem Thema? Habt ihr es schonmal ausprobiert? Wäre das was für euch? Lasst es mich in den Kommentaren wissen :)

Habt einen wunderschönen Abend :)

 

Weihnachten im Schuhkarton

 

 

IMG_8520

 

Hallo ihr Lieben,

Weihnachten rückt immer näher und so langsam machen wir uns Gedanken über unsere Wünsche und natürlich darüber, was wir anderen schenken möchten. An Weihnachten Geschenke zu erhalten ist für die meisten von uns selbverständlich. Doch auch in Europa leben viele Menschen in tiefster Armut und können es sich nicht leisten, ihren Kindern etwas zu schenken, auch nicht an Weihnachten. Nun geht es an Weihnachten natürlich nicht nur um die materiellen Dinge, doch stellt euch euer 8-jähriges Ich am Heiligenabend vor, ohne ein einziges Geschenk unter dem Baum. Dann stellt euch das Gesicht eines Kindes vor, das, vielleicht zum ersten Mal in seinem Leben, etwas geschenkt bekommt.

Die Aktion “Weihnachten im Schukarton” werden viele von euch kennen. Man packt einen Schuhkarton voll mit kleinen Geschenken, gibt ihn an einer Sammelstelle ab und dieser Karton wird dann an bedürftige Kinder in Europa verteilt. Ich finde diese Idee super und werde mich in diesem Jahr auch daran beteiligen. Ich glaube daran, dass jeder von uns seinen Teil dazu beitragen sollte, diese Welt ein kleines Stück besser zu machen. Und mit wenig Aufwand, einem Kind das in Armut aufwachsen muss, ein Lächeln aufs Gesicht zu zaubern, ist meiner Meinung nach ein guter Beitrag.

Auf dem Bild oben seht ihr den Schuhkarton, den ich für ein Mädchen im Alter von 5-9 Jahren, mit praktischen Dingen, Süßigkeiten und Spielzeug gepackt habe. (Was alles rein darf, findet ihr hier: http://www.geschenke-der-hoffnung.org/projekte/weihnachten-im-schuhkarton/so-gehts/#c384) Erst nachdem ich schon einiges gekauft hatte, habe ich gelesen, dass dies die Gruppe ist, für die am meisten gepackt wird. Also, wenn ihr selber einen Schuhkarton packen wollt, auch z.B ältere Jungs freuen sich über Geschenke ;)

Was ich gepackt habe:

– eine Wollmütze (nicht auf dem Foto)

– kleine Schokoweihnachtsmänner (Wichtig: Schokolade mit Füllungen ist nicht erlaubt)

– Traubenzucker Brause-Lutscher

– Eine Kinderhaarbürste

– Haargummis und Haarklammern

– Pferdesticker (nicht auf dem Bild)

– eine Kinderzahnbürste + Kinderzahnpasta

– ein pinker Waschlappen

– eine Puppe

– ein Spitzer und Radiergummis (nicht auf dem Bild)

– Buntstifte

– Wachsmalstifte

– Duschzeug für Kinder

– Eine Tafel Schokolade

Eurer Kreativität sind (fast) keine Grenzen gesetzt, ihr könnt Dinge einpacken, von denen ihr denkt sie könnten einem Kind in der von euch gewählten Altersklasse gefallen. Allerdings müsst ihr euch unbedingt an die, von der Organisation aufgestellten Regeln halten, da es sonst zu Problemen mit der Verteilung eures Schuhkartons kommen kann. Auf alles Gebrauchte, Kartenspiele oder Kinderbücher solltet ihr zum Beispiel verzichten. Zudem empfiehlt es sich, neben Süßigkeiten und Spielzeug auch praktische Dinge zu packen, da es den Kindern oft an diesen fehlt.

Ich wünschte, ich könnte das Gesicht des kleinen Mädchens sehen, das diesen rosa Traum erhält, aber ich werde es mir einfach vorstellen. Falls ihr Lust bekommen habt mitzumachen, könnt ihr eure Schukartons noch bis zum 15.11 bei einer Sammelstelle in eurer Nähe abgeben. Alle Informationen rund um das Projekt findet ihr hier: http://www.geschenke-der-hoffnung.org/ 

Habt einen schönen Abend :)

 

 

 

Loading...
X